Als weitere Überlegungen zu dem Thema 'spirituelle Arbeit und Geld' teile ich hier (basierend auf einem Artikel von Doshin Roshi) meine Gedanken zur ''Gegenseitigkeit von Großzügigkeit'.

 

Dana: die Praxis, aus einem Geist leer von Erwartungen, mit einem offenen Herzen und frei von Anhaftungen zu geben.
~Doshin Roshi

 

Traditionell wird im Buddhismus das Dharma, diese wertvollen Lehren der Linie, frei und ohne irgendwelche Anhaftungen etwas zurück zu bekommen gegeben. Sie sind unbezahlbar. Sie sind ein Geschenk, welches großzügig mit bedingungsloser Liebe verschenkt wird. Historische Mönche haben kein Besitztum und ihr ganzes Leben modelliert dieses selbstlose Geben und Empfangen ohne Hinderungen, Anhaftungen oder Erwartungen, irgendetwas zurück zu bekommen. Sie geben das Geschenk des Dharma und empfangen Essen und Unterstützung durch die Gemeinschaft. Solches Geben und Empfangen ist die Praxis / die Übung von Großzügigkeit und bedingungsloser Liebe zum Besten aller Wesen.

Die Lehren zu empfangen und unsere Unterstützung den Lehrern zu geben, ist in sich selbst eine sehr wichtige Lehre. Wenn wir solch ein Geschenk empfangen, gegeben mit solch einer Selbstlosigkeit, dann erhalten wir auch die seltene Gelegenheit, Gegenseitigkeit zu praktizieren, indem etwas zurück zu geben, diesen selben selbstlosen Geist zu üben.
Wir nennen diese Lehre: die Gegenseitigkeit von Großzügigkeit.
Selbstsüchtiges Geben mit der Ewartung, etwas zurück zu bekommen erzeugt negatives Karma, in dem wir die Anhaftungen nähren, die zu Leiden führen. Diese Gegenseitigkeit von Großzügigkeit vom grundlosen Grund bedingungsloser Liebe erzeugt positives Karma, ohne Anhaftungen und ohne Leiden. Es trägt zur Vertiefung der Einsicht und selbstloser Fürsorge bei, was dazu führt, dass diese Welt etwas heiler wird.

Deine Spenden sind keine Bezahlung für angebotene Güter oder Dienste. Sie transzendieren, gehen über solche Bezahlungen hinaus die Du vielleicht für Essen oder Dienstleistungen machen würdest.

Mit tiefester Dankbarkeit für die Vorreiter unserer Linie praktizieren wir die Gegenseitigkeit von Großzügigkeit.

Bedenke, dass es viele Wege gibt, diese Großzügigkeit zu zeigen. Manche haben Geld, andere haben Talente und wieder andere haben wichtige Kontakte. Wir heißen alle Geschenke willkommen, die großzügig aus selbstloser Klarheit und mit offenem Herzen und bedingungsloser Liebe gegeben werden. Wir werden sie alle dazu nutzen, diese unbezahlbaren Lehren in diese interessanten Zeiten zu bringen. Bitte praktiziere großzügiges Geben zum Wohle aller Wesen.

 

Ein Teil Deiner Spende geht zur Unterstützung der Linie an Hollow Bones Zen.

 

🙏

MyoShin Seido Stefan Schoch

Cookies ermöglichen die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok