Artikel

file alt regularHier findest du verschiedene Texte und Informationen zu Zen, der Hollow Bones Rinzai Zen Linie sowie der Mondo Zen Koan Praxis.

 

 

IntegralMondoZenOhne hier eine erschöpfende Erklärung geben zu wollen, was denn 'Zen' oder 'Mondo Zen' ist, möchte ich gerne ein paar Aspekte herausstellen um deutlich zu machen, warum ich Mondo Zen 'integral' für etwas so Besonderes halte und warum es meine bevorzugte Praxisform ist.

Und wie immer geht es mir hier nicht darum, eine 'richtige' oder 'vollständige' Definition zu geben. Was ja wohl auch alleine bei dem Begriff 'Zen' ein recht gewagtes Unterfangen wäre.

Es geht mir hier vielmehr darum, einen hilfreichen Blick darauf zu werfen, wodurch sich Mondo Zen 'integral' von anderen Praxisformen und 'Modellen' unterscheidet und warum das vielleicht in dem Kontext der sonst hier auf diesen Seiten behandelten Themen interessant sein könnte.

In einem Posting auf Facebook zu der zurzeit gerade sehr kontroversen Diskussion um das Thema 'Guru' hatte Thomas Steininger mich als 'absolut pro-Guru' ("Stefan Schoch […] ist absolut pro-Guru und sehr respektvoll.") bezeichnet.

Nein, 'absolut pro-Guru' ist meine Haltung sicherlich nicht, ich würde sie eher 'relativ pro-Guru' bezeichnen. Was daran relativ ist und was ich mit meiner Haltung bezwecke, möchte ich in diesem Beitrag verdeutlichen.

Ein Interview von Michael Habecker mit Stefan Schoch

stefan MichaelDieses Interview wurde am 11.04.2107 zwischen Michael Habecker und Stefan Schoch für einen Artikel der I*P (Integrale Perpektiven, Zeitschrift des Integralen Forum e.V.) aufgezeichnet und anschließend transkribiert.

Der Original-Text ist in der I*P #37 veröffentlicht, der untenstehende Nachtrag (der nach dem Besuch des Integrating Zen Retreat in Colorado USA entstanden ist) wurde später hinzugefügt und ist nur hier online verfügbar.

Als weitere Überlegungen zu dem Thema 'spirituelle Arbeit und Geld' teile ich hier (basierend auf einem Artikel von Doshin Roshi) meine Gedanken zur ''Gegenseitigkeit von Großzügigkeit'.

 

Darf man für 'spirituelle Angebote' Geld nehmen?

Das ist eine berechtigte und gute Frage. Aus - wie ich finde - gutem Grund ist es traditionell so, dass mit 'dem Dharma' keine Geschäfte gemacht werden dürfen.

Also sollte doch jegliche Form 'spiritueller Dienstleistung' idealerweise unentgeltlich sein, oder?

Zuweilen gibt es in den einschlägigen Gruppen auf Facebook Kommentare (in diesem Fall bezogen auf das Mondo Zen Übungshandbuch) wie diesen zu lesen:
"ich sehe in diesem Mondo-Zen, so, wie ich dieses Handbuch jetzt überflogen habe, einfach ein Psycho-Training, ein Verhaltenstraining, das sich halt der Begrifflichkeiten und teilweise Methoden der spirituellen Szene und spiritueller Traditionen bedient."

In diesem Artikel biete ich einige meiner Gedanken zu diesen und ähnlichen Aussagen an.

mondologoIch werde immer mal wieder gefragt (oder lese entsprechende Kommentare), warum denn Mondo ZenTM mit einem 'TM' (Trademark) geschützt ist.

Damit werden normalerweise kommerzielle Produkte geschützt, um wirtschaftliche Vorteile zu erreichen. Wie verträgt sich das dann mit einer spirituellen Zen- Praxis?

Ganz einfache Antwort: gar nicht.

Tom & StefanAm 17.09.2015 hat im Rahmen der Dialogreihe von Radio Evolve ein Gespräch zwischen Dr. Thomas Steininger und Myoshin Stefan Schoch zum Thema 'neue Formen des Zen' stattgefunden.

Hier können Sie die Aufzeichnung der Sendung noch einmal anhören und Fragen zum Thema der Sendung diskutieren.

Cookies ermöglichen die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok